Baby Kreuzberg Im Oktober 2014 legte der Kreuzberger Hans-Dampf-in-allen-Gassen seinen Longplayer "A-Ramblin' And A-Howlin'" vor und ging noch mehr zurück zu den Wurzeln des R'n'R. Americana, Blues, Country und sogar Bluegrass mag man den rauen Klängen des Albums entnehmen. Einmal mehr im kompletten Alleingang hat der lonesome Hauptstadt-Cowboy die 12 Songs fertiggestellt. Zwei Tracks des Albums schafften es auf die Kino-Leinwand für den Film „Meier, Müller, Schmidt“. In unzähligen Shows spielte er u.a. Supportslots für Grammy Award Winner Fantastic Negrito (us), Chadwick Stokes (us), Gaz Coombes (uk), The Handsome Family (us) und auf dem Pure & Crafted Festival. Live spielt er mittlerweile seit über 20 Jahren, man nimmt es ihm ab. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
14.01
BAND-WEBSEITE
Daniel T. Coates (GB) So abwechslungsreich wie die heutige Musik aus Nashville ist auch das Repertoire vom Daniel T. Coates, für das er sich von zahlreichen Genres inspirieren lässt. Die Vorbilder für seine aktuellen Songs reichen von Pearl Jams Eddie Vedder ("I Don't Know") über Marty Stuart ("Danger Ahead") bis zum Titelsong seines neuen Albums, dem bluegrass angehauchten "When I Wanna Fall". Highlight und herausragend  sind jedoch die eigenen Stücke von Daniel T. Coates, die er mit Gastmusikern aus Europa und Nashville für seine CDs auch selbst arrangiert und produziert hat. Der studierte Musiker und Germanist gehört zu den erfolgreichsten und namhaftesten Genre-Künstlern in Europa.  2014 reist er mit seiner Band zu Festivals in Dänemark, Polen, Südfrankreich und Österreich. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
21.01
BAND-WEBSEITE
Simon Kempston (GB) Mit Simon Kempston präsentiert das Kulturgewächshaus zur Sonntags-Matinee in der Galerie einen der besten jungen schottischen Songwriter und führenden Finger-Picking Musiker Schottlands. Seine ausgefeilte und präzise Technik lässt seine klassische Ausbildung auf der Gitarre spüren, begleitet von seiner eindringlichen und meist sanften Stimme. So zaubert Simon mit seinem Vortrag keltische Landschaften, vermischt mit Folk und Blues, in den Raum und in die Köpfe der Zuschauer. Dazu moderiert er sich selbst mit sehr gut verständlichem Englisch. Andächtige Gesichter und viel Applaus sind erfahrungsgemäß die Reaktion der Gäste. Besonders faszinieren seine lyrischen Texte, die ihm zusammen mit seinen Liedern einen Award als Singer/Songwriter eingebrachten. Bisher veröffentlichte Kempstone 9 CDs, die man auch auf seiner Website anhören kann Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
28.01
Udo Klopke Der Neusser Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand, und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln sie vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt- werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Song. Gebürtig aus der mondänen Provinz zwischen Emsland und Osnabrück, zieht es Udo Mitte der 90er in die Rheinmetropole Düsseldorf. Mit dem Kontakt zur dortigen Musikszene zwischen Bluesclubs, Galabühnen, Musicals und TV-Studios gelingt  ihm der Sprung zum vielbeschäftigten Berufsmusiker. Für zahlreiche Künstler und Produktionen steht er seitdem an Mikro und Gitarre. Er singt die Stadionhymne für Bayer Leverkusen, und Backingvocals für SEAL, spielt Gitarre für das Musical Saturday Night, für Karel Gott, Marla Glen, Bernard Brink, Anna Maria Kaufmann u.v.m.  Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
04.02
BAND-WEBSEITE
Schaubudenzauber Für diesen Sonntag laden Meister Eckart, der Grandseigneur der  gepflegten Jahrmarktunterhaltung,  und The Sideshow Charlatans zum zauberhaften Stelldichein. Sie sind die Rolling Stones unter den Schaubudenzauberern, die 3-faltigkeit der merkwürdigen Phänomene und die Allstars des Obskuren – kurz: drei Brachialromantiker auf dem Weg zum Bühnenolymp. Nicht mit Pauke und Trompete sondern mit  Drehorgel und Singender Säge werden hier -  in bester Wanderzirkusmanier - optische Täuschungen, Hypnose, Hellseherei, Schnellrechnen, Seancen, Fakirkunst und allerlei wundersam Magisches mehr zur Schau gestellt. Mit ihrem gemeinsamen Programm haben Meister Eckart (www.Meister-Eckart.de) und die Sideshow Charlatans (www.TheSideshowCharlatans.de) ein einmaliges Kleinod geschaffen. Eine Hommage an eine vergessene Welt, die es so nie gab. Nicht altbacken sondern stilvoll inszeniert, stellt sich bei den Zuschauern von der ersten Minute  an ein wohlig nostalgisches Gefühl ein. “Ein Potpourri des Seltsamen. Mehr Jahrmarkt geht nicht!” Beginn: 14:00 Uhr I Eintritt: Frei - es wird gesammelt
11.02
Wieder offen - Pete Gavin Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche Jahre in Londoner Clubs und auf der Straße. Diese Zeit hat ihn geprägt und war die härteste und beste Lehre. Neben seiner eindringlichen Blues-Stimme und seiner Mundharmonika zählt eine echte Dobro- Metallgitarre aus den 30er-Jahren zum Gepäck. Und das reicht vollkommen für ein Blueserlebnis der Spitzenklasse. Der Mann, da sind sich die Kritiker einig, spielt eine der besten Slidegitarren in Deutschland. Bei ihm werden Erinnerungen an alte Bluesveteranen wie Sonny Boy Williamson und Robert Johnson, dem frühen Muddy Waters zum Leben erweckt. In seiner Stimme schwingen zugleich Stolz und Bitternis mit, aber auch die unbändige Kraft des „Jetzt-erst-Recht- Gefühls“. Manchmal zaubert er wunderbar volingenden perlenden Sound auf den Gitarrenhals, manchmal klingt er ungebärdig, zuweilen auch sperrig. Touren durch Japan, USA und Europa halfen seinen Stil zu prägen, bevor er sich schließlich in Deutschland niederließ. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
18.02
BAND-WEBSEITE
Akkordeon Saxophon Projekt mit Rudi Katholnig & Hans-Peter Steiner (A) Da die Kombination von Akkordeon und Sopran-Saxophon eine recht untypische ist, haben die zwei Ausnahmemusiker die Möglichkeit, unterschiedlichste Wege und Musikrichtungen auszuprobieren, die auch abseits des „normalen“ Akkordeon und Saxophon Repertoires anzutreffen sind, was man speziell bei den Eigenkompositionen zu Gehör bekommt. Stilsicher zwischen Jazz, New Musette, Tango nuevo, gedüngt mit reichlich Improvisation, überraschen die beiden Musiker mit vielen Eigen-Kompositionen. Dieses außergewöhnliche Duo besteht seit 2011 und präsentierte 2016 die erste CD. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
25.02
H.P. STEINER
Roberto Tardito (I) Die raue und einfühlsame Stimme von Roberto Tardiro aus Ivrea, Italien, liegt irgendwo zwischen Angelo Branduari und Paolo Conte. Er ist mit seiner Musik immer auf der Suche nach Berührungsponkten zwischen den Kulturen und verschiedenen musikalischen Traditionen. In seinen Konzerten spielt der Multiinstrumentalist akustische und elektrische Gitarre, Piano, Percussions, Bodhrán und Harmonika. Für seine Europatournee 2017/2018 produzierte er speziell ein neues Album, das er aktuell vorstellt, das sechste inzwischen. Seine Konzertreisen führten ihn durch die Hauptstädte der Vereinigten Staaten, Europas, Australiens, Deutschlands, Groß Britanniens, Frankreichs, Belgiens, Bulgariens, Sloweniens und der Schweiz. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
11.03
Out of the Blue - Mano Maniak & Renate Dienersberger Out of the Blue ist ein spannendes Projekt von Mano Maniak (Gitarre, Blues-Harp) und Renate Dienersberger (Keyboard, Vocals), das sich in kein Schema pressen lässt. Ein Charity-Event im Dezember 2015 brachte die beiden Musiker erstmals zusammen auf die Bühne. Schon kurz darauf stürzten sie sich mit spannungsvoller Freude in das gemeinsame musikalische Abenteuer der bunten Song-Welt aus Mano Maniaks eigener Feder. Bei Konzerten packen die beiden Vollblutmusiken auch zusätzlich Cover-Versionen bekannter Songs aus, wenn die Stimmung danach ist. Mano Maniak eilt vor allem sein Ruf als Blues-Musiker voraus. Er spielt und singt aber nicht nur seit Jahrzehnten mit nationalen und internationalen Stars der Blues-Szene, sondern ist auch von Rock über Folk bis Country in vielen Genres zuhause. All diese Schattierungen fließen ein in sein eigenes musikalisches Werk, das er nun als komplettes Konzertprogramm präsentiert. . Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
17.03
BAND-WEBSEITE
Reinis Jaunis - Gitarre der anderen Art (LT) Der Gitarrist  Reinis Young aus Riga, Lettland, beschreibt seine Musik als „Painting Emotions“. Dabei spielt er seine Gitarre teilweise sehr unorthodox liegend, wie bei einer Slade-Gitarre, allerdings mit einem ganz individuellen percussiven Stil. Auf seinen Reisen durch Europa, Neuseeland und Asien begann er eigene Musik zu komponieren, verinnerlichte dabei aber auch die Klänge der jeweiligen Länder. Seine Musik beschreibt er als Gemälde von Emotionen und Reise-Abenteuern. Die teils sehr rhythmischen und perkussiven Melodien, teils aber auch weichen und melodischen Strukturen werden dem Publikum in einer energiegeladenen Performance dargeboten. Sein Sound ist unverwechselbar und individuell. Seine Solo- Albums haben inzwischen viele Fans gewonnen. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
18.03
BAND-WEBSEITE
Sonia Rutstein (USA) - Gitarre/Singer/Songwriter- Nichte von Bob Dylan In den USA hat ihr Name einen guten Klang und in Deutschland sammelt sie Auftritt für Auftritt ihre Fans: SONiA Rutstein. Oft als der “weibliche Dylan” ( ihr Cousin ) beschrieben, hat SONiA die „Coin of Honor“ (Münze der Ehre) von einer Vereinigung des US Militär für ihre humanitären Anstrengungen erhalten. Sie erhielt u.a. den GLAMA als beste Künstlerin des Jahres und den GLAAD Award für das beste Album. Von ihren Songs in Spanisch, Hebräisch, Arabisch, Deutsch und Englisch mit vielen Stilrichtungen vom Blues über Orient bis Americana und Protestsong verkaufte sie bereits über 1 Millionen Einheiten. Beeindruckend auch die Liste der Künstler, mit denen sie bereits auf der Bühne gestanden hat: Pete Seeger, Joan Baez, Peter, Paul & Mary, Judy Collins, Bruce Springsteen, Indigo Girls und Emmylou Harris. Der Verlag „Rounder Records“ schreibt: „Die Ehrlichkeit ihrer Lieder berührt die Herzen und Köpfe eines breiten Spektrums der Menschen mit unterschiedlichen sozialen und ethnischen Hintergründen, die sich alle die Vision einer positiven Welt teilen.“ SONiA wohnt in Baltimore, Maryland, mit ihrer Partnerin und Ehefrau, Terry Irons. Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt
25.03
ZUR WEBSEITE
Claude Bourbon (F/GB) Mit Claude Bourbon steht ein französischet Gitarrist auf der Bühne, der französischen und "mittelalterlichen" Blues zelebriert. Wer sich die Videos von ihm ansieht, fühlt sich in romantische Zeiten versetzt, wobei seine Spieldynamik und Präzision das Zuhören zu einem absoluten Genuss und Hörerlebnis machen. Seine berühmten Kapellenkonzerte in England brachten ihm dort einen hohen Beliebtheitsgrad ein. Bourbon wurde in den frühen 60er Jahren in Frankreich geboren und wuchs in der Schweiz auf, wo er eine klassische Musikausbildung erhielt. Als Fingerpicking-Gitarrist ist er überall auf der Welt aufgetreten und hat eine unglaubliche Fusion aus Klassik und Jazz geschaffen, mit flüchtigen östlichen Einflüssen, spanischen und lateinamerikanischen Elementen sowie Zügen von Western Folk. Für Musikliebhaber sowie Bluesfans eine besonders spannende Mischung. BBC London kommentierte “…Dieser vollendete Künstler bietet einen sanften, unwiderstehlichen Auftritt durch hoch entwickelte Präzision. Sein Sound kreiert sofort ein Ambiente - von betörenden spanischen Klängen zu lyrischem, romantischem Jazz. Claude Bourbon bietet beides, einen Abend mit Musik für Liebende und einen Genuss für Musikliebhaber...". Beginn: 14:00 Uhr I Eintritt: Frei - es wird gesammelt
04.03
ZUR WEBSEITE BAND-WEBSEITE BAND-WEBSEITE RUDI KATHOLNIG ZUR WEBSEITE
Weitere Termine werden in Kürze bekanntgegeben!
Flamenco Camp & Siesta 28.8. - 02.9.2017 Infos & Anmeldung bitte hier klicken  
VORSCHAU
Baby Kreuzberg Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite 
14.01
Daniel T. Coates (GB) Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
21.01
Simon Kempston (GB) Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite 
28.01
Schaubudenzauber Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
11.02
Claude Bourbon (F/GB) Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
04.03
Roberto Tardito (I) Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
11.03
Udo Klopke Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
04.02
Wieder offen - Pete Gavin Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
18.02
Akkordeon Saxophon Projekt H.P. Steiner & R. Katholnig Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
25.02
Out of the Blue - Mano Maniak & Renate Dienersberger Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
17.03
Reinis Jaunis (LT) Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei - es wird gesammelt Zur Webseite
18.03
Sonia Rutstein (USA) Nichte von Bob Dylan Beginn: 14:00 Uhr Eintritt: Frei, es wird gesammelt Zur Webseite
25.03
Weitere Termine werden in Kürze bekanntgegeben!